Die Vergangenheit kreiert das "Heute", deshalb wird sie hier in "Rückblicken" festgehalten.

2017 Rückblick

Die Zeit verging wieder wie im Flug...  Das Jahr bescherte uns mit viel Arbeit, mit sonnigen und weniger sonnigen Tagen, aber wir haben es mal wieder geschafft. Statt viele Worte einfach nur viele Bilder. Buntgemischt aus dem ganzen Jahr. Zum Teil sind es Fotos von meinen früheren Welpen, gesendet von ihren Besitzern, vielen Dank dafür!

Die Caoinlan's und ihr Sandcastle in den Gartower Tannen

2016 Rückblick

Unsere Besuche bei den Ausstellungen und Coursings...

Diese waren mal wieder nicht so häufig.

Es fehlte einfach oft die Zeit und ausserdem hielten sich (und halten immer noch) meine beiden ältesten Mädels (Aine *8.4.2003) und Ginger (*4.10.2004) wacker und für sie verzichtete ich auf die Reisen.

Es macht mich aber sehr stolz, Deerhounds in diesem schönen, hohen Alter zu haben!

Nicht destotrotz konnte Edlyn bei den drei besuchten Ausstellungen zwei Mal das BOB erreichen und somit auch den Titel Dt. Schönheitschampion DWZRV.

Der DWZRV Sieger für S&L 2015 ging ebenso im Juli 2016 an Lyn.

Bei den Coursings, zu denen wir immer mit Dusk, Evi und dem Camper gefahren sind, lief Dusk stets hervorragend, Lyn sehr engagiert, aber ... das tägliche Toben auf den Feldern und die langen Spaziergänge in den Wäldern in unserem schönen Wendland findet sie wohl viel interessanter:-)

Die jungen Hunde des "F" Wurfes waren aber häufiger im In - und Ausland erfolgreich bei den Ausstellungen unterwegs. Fiddich Forever in My Heart (Bes. I. Weis /NL) erreichte bereits den Titel Dt. Jugendchampion und hat mittlerweile auch schon die Rennlizenz.

Beste Zuchtgruppe bei der Ausstellung im Juli in Zehlendorf bei Berlin. Foto: S. Jetke. V. li. nach re.: Danuta, Lyn, Dusk, Cinead.

Lyn beim Coursing in Zehlendorf, Foto: S. Jetke

Ein Link zu einem Video von diesem Coursing ist auf der Seite "Erfolge Videos Bilder" zu finden.

Wir in der lokalen Zeitung

Im Juli besuchte die "Caoinlans" eine Reporterin, die ein Rasseporträt für eine  Zeitschrift aus Schleswig - Holstein schrieb. Dabei kam ihrerseits eine weitere Idee, über uns, als die neuen "Wendländerinen", zu berichten.

Unser Haus

Es kostete mal wieder viel Arbeit und das wird sicher auch in den nächsten Jahren so bleiben, aber es wird immer schöner, besser und gemütlicher im "Caoinlan Castle":-)

Meine beiden polnischen "Onkelchens" erledigen hier im und am Haus und Hof Heldenarbeit und ohne ihre helfenden Hände wäre das Ganze nicht möglich. So konnte ich mich mit ruhigem Gewissen meinen Jobs: den schlafmedizinischen Auswertungen, der Atem Arbeit und meinen Hunden widmen.

 Ich und meine "Supermänner" an einem arbeitsfreien Sonntag in der Nemitzer Heide.

Meine Prüfung

Nach zwei Jahren Lernen und einigen Wochenenden in Osnabrück habe ich meine Ausbildung zur Atempädagogin an der AtemArt Schule von Frau R. Brüne und Frau Ch. Kumetat in Osnabrück mit einer Prüfung und einer 30 seitigen Abschlussarbiet erfolgreich abgeschlossen.

Der Sommer und nette Besuche

Einige der "F"  Kinder haben das - sozusagen - "Elternhaus" besucht. Die gemeinsamen Spaziergänge und das Grillen auf der immer wieder mehr oder weniger werdenden Baustelle hatten ja Spaß gemacht.

In der Nemitzer Heide. V .li. nach re.: Evi und Dusk, Diana und Faye, Danuta mit Lyn, Dancer und Cinead. Foto: Torsten Geithe

Die Elbstrände, nicht weit von uns entfernt, perfekt für Hund und Mensch in den heißen Sommertagen.

Der Spätsommer und Herbst

Hier dürfen die Bilder alles kommentieren... Garten, Ernte und meine Oldies im neuen Sandkasten:-)

Trauriges

Im Sommer hat uns Craigie (bei Evi lebend) verlassen. Viel zu früh, gerade mit acht Jahren. Es war ein plötzlicher Tod, durch neurologischen Probleme verursacht. Das "Warum" blieb uns unbekannt.

Und nun: Wir sind auf das Neue Jahr neugierig!

2015 Rückblick

Es war ein Jahr der grossen Veränderungen und das 2015 könnte ein recht dickes Buch füllen. 

Hier das Wichtigste im Wort und Bild...

 

Der Umzug

Am 15. März bin ich mit den vierbeinigen Mädels nach Gartow ins Wendland umgezogen. Im OT Nienwalde habe ich ein altes Fachwerkhaus mit Hof gekauft.

Das Haus zu renovieren kostete viel Arbeit. Zum Glück hatte ich gute Helfer! Und auch wenn es noch viel zu tun gibt, bin ich doch ein wenig stolz auf das, was schon geschafft wurde, z.B. diese schön erneuerte Frontwand des Hauses: 

Untere Etage mit neuen Fachwerk, Fenstern und Eingangstür

Bei "Wikipedia" fand ich Folgendes über Gartow:

"Alte Bezeichnungen des Ortes sind 1255 Garttowe, 1319 Gartowe, 1364 Ghartow und um 1462 Gartow. Es gibt Annahmen, dass der Ortsname slawischer Herkunft ist, identisch mit dem polnischen Ortsnamen Chartowo (dieser geht auf die Hunderasse Windhund zurück, „chart“ heißt „Windhund“)."

Unsere Hunde bei den Veranstaltungen

Lynn - sammelte einige CAC's und CACC's und wurde DWZRV Siegerin für S+L, Craigie - erreichte den Dt. Ch. DWZRV, Dheidra - den Donaueschingen Dualwinner S+L, Dusk - bekam CLU und erreichte Dt. Ch. S+L sowie den hervorragenden 3. Platz bei der Coursing EM in Helsinki. Bei der Ehrung der DWZRV Sieger S+L 2014 in Köln, wurde Dusk bei den "Best of Best" als 3. platziert!

Dusk bei der Vorführung "Best of Best" in Köln 2015, Foto: B Bannwitz
Lyn beim Coursing in Zehlendorf/ Berlin, Foto: S. Jetke

Nachwuchs

am 18. Oktober erblickte der "F" Wurf das Licht der Welt. 6 Welpen wurden geboren, die 2. geborene Hündin kam leider tot zur Welt. Sie war voll ausgebildet und sah noch gut aus. Wir haben ihr auch einen Namen gegeben "Flower of Dusk". Es war ein sehr netter Wurf mit schönen Welpen!

Ein paar Tage auf der Welt...

Trauriges

am 15.8 starb der letzte Rüde aus dem "A" Wurf - Alainnon und am 4.10 ist plötzlich und völlig unerwartet Mhor über die Regenbogenbrücke gegangen. Ausgerechnet am Todestag ihrer Mutter vor 2 Jahren. Im 2014 lief Mhor das letzte Mal noch ein offizielles Coursing und ich habe damals - um sie zu ehren - eine Rede für sie geschrieben, siehe unter "2014 Rückblick".  

Die Alten

auch wenn es ein paar Wehwehchen im Laufe des Jahres gab, sind die beiden alten Mädels: Ginger (*4.10.2004) und Aine (*8.4.2003) doch noch gut und gesund ins Neue Jahr gerutscht.

10 Jahre sollen sie schon werden, 11 ist schön, 12 grossartig und alles darüberhinaus... Ein Geschenk...

Aine, unbeirrt in eine Richtung gehend, die sie sich in den Kopf gesetzt hat:-) Dezember 2015, Foto: B. Bannwitz

Persönliches

nun passierte es, dass seit dem Spätsommer in unserem alten Bauernhaus nur noch Frauen leben, eine zwei - und zu dem Zeitpunkt fünf vierbeinige.

2014 Rückblick

Es war kein schlechtes (und das ist schon aus meinem Mund ein Lob:-), wenn auch - gerade einmal zu Anfang und einmal zu Ende - ein wenig aufregendes Jahr.

Aber der Reihe nach...

 

Welpen gab es keine, wir haben zwar ein Versuch gestartet, die "Braut" (Dancer) war sich aber nicht so ganz sicher ob sie es wirklich will und so blieb es nur bei ein paar Tagen Besuch aus der Schweiz.

 

Verlassen haben uns 2 Hunde aus dem "A" Wurf : im Mai starb Barney (Aliagh), der hier in der Nähe lebte. Über 11 Jahre alt ist er geworden. Im Spätsommer ging Meggie (Auld Long Syne) mit 11,5 Jahren über die Regenbogenbrücke. Sie hatten schönes, recht langes  und gesundes Leben gehabt, was will man mehr? Und trotzdem tat es mir leid, gerade die Hunde aus meinem ersten Wurf sind für mich in gewisser Weise besonders.

 

Im Frühjahr musste ich für einige Woche etwas "kürzer treten",  ich konnte mir bis dahin nicht vorstellen, dass eine - sozusagen - Dysharmonie im Bewegungsablauf der Halswirbel einem so viel zu schaffen machen kann.

Gute Physiotherapie kann aber Wunder erbringen! Und - man lernt, mit dem eigenen Körper etwas sanfter umzugehen:-) Das war nun das erste Aufregende in diesem Jahr.

 

Natürlich waren wir wieder auf einigen Ausstellungen und Coursings zu sehen.

Es freute mich sehr, dass so einige Hunde aus meiner Zucht bei verschiedenen  Veranstaltungen gezeigt wurden. An dieser Stelle vielen Dank an die Besitzer!

Bei den sportlichen "Events" hatte Dusk - auch bei grosser und guter Konkurrenz - die Nase fast immer vorne und bei der Coursing EM in Italien erreichte sie den guten 4. Platz. In dem Jahr wurde sie DWZRV Sieger für S&L und ihre Leistung reichte auch noch für das CACIL Zertifikat.

Craigie erfüllte die Bedingungen für das "Dt. S&L Championat" und bekam ebenso das CACIL Zertifikat.

Edlyn absolvierte schnell und sicher ihre Coursings-Lizenzläufe und so kann sie in 2015 im Windhundesport "loslegen".

Auf den Ausstellungen war die junge Lyn recht erfolgreich: nach dem Dt. Jug. Ch. DWZRV, sicherte sie sich schon 3 erwachsene Champion Anwartschaften aus der ZK, 2 mal erhielt sie auf den Ausstellungen sogar das BOB.

Viel Spass hat mir das Ausstellen von Dancer bereitet: sie ist von ihrer Schönheit wohl sehr überzeugt und dementsprechend zeigt sie sich auch. 

Das "Best in Show" in Ostercappeln Ende Mai war für uns etwas sehr Schönes und auch Besonderes! Denn: wann wird schon unter so vielen Windhunden ein Deerhound als "Schönster" gewählt??? Kommt nicht zu oft vor... Dancer erreichte in diesem Jahr das Dt. Schönheitschampionat DWZRV.

Dusk und Dancer wurden für die Zucht angekört, beide mit dem Prädikat "S+L"

 

Aus dem offiziellen Coursinggeschehen wurde Mhor (im September 8 Jahre alt geworden) verabschiedet. Im Oktober, in Hoisdorf, lief sie ihr letztes Rennen, begleitet von Dancer, Dusk und Craigie.

Am Ende des Berichtes können Sie meine persönliche Abschiedsrede an Mhor lesen.

 

Die zweite Aufregung des Jahres kam im Herbst, als wir erfuhren, dass wir nach nun 11 Jahren Wohnen in unserem netten, aber gemieteten Haus, dieses in absehbarer Zeit verlassen sollen. Es kam etwas unerwartet und sorgte bei mir für ganz viel Stress. Aber das Schicksal meinte es gut mit uns:-)

 

Inzwischen habe ich gelernt, einfach grosses Vertrauen für alles was so passiert zu haben - eine Erfahrung, die ein gutes und beruhigendes Gefühl vermittelt. Das ist vielleicht auch das Wichtigste, was ich in diesem Jahr gelernt habe.

 

Eigentlich zufällig hat sich ein passendes Haus gefunden und der Umzug steht sozusagen "vor der Tür".

Das "neue", alte Haus (ein 100 Jahre altes Fachwerkhaus) steht in Gemeinde Gartow, einem wirklich schönen "Fleckchen" des Wendlands.

 

Neben den Hunden und der Arbeit lernte ich das ganze Jahr für die schon im Sommer 2013 angefangene Weiterbildung in der Atempädagogik, ich würde sagen, es ist die schönste Lehre, die ich bisher absolviert habe.

 

Das neue Jahr wird ganz sicher sehr aufregend und interessant werden und wir erwarten einfach das Beste, was wir Ihnen genauso wünschen!

 

Die "Caoinlan's"

Abschiedsrede für Mhor:

 

Beinn Mhor McGrain Caoinlan *25.09.2006


ihr Gesicht – schon als Welpe – sah so aus, als wenn in ihr irgendeine uralte Seele wohnen würde.
Dieser Ausdruck hat auch entschieden, dass sie von den 13 Welpen des Caoinlan „B“ - Wurfes bei uns blieb.


Für Mhor ist es im Leben nicht immer so glücklich und problemlos gelaufen...
Als 1 – jährige, junge Hündin bekam sie eine merkwürdige Infektion am Bein, es sah sehr dramatisch aus, denn ab dem Kniegelenk bis zur Pfote entwickelte sich eine schreckliche Wunde, so dass man Knochen und Sehnen sehen konnte.


Und niemand wusste um das „Was und Warum“...


Der Vorschlag des Tierarztes, das Bein zu amputieren, kam für uns nicht in Frage und da die versuchten Therapien nichts ausser weiterer Verschlechterung brachten, beendete ich diese und liess Mhor einfach in Ruhe.
Ich dachte, sie wird sterben. Aber es kam anders.


Mit ein wenig natürlicher Unterstützung fing unerwartet ganz langsam die Heilung an. Diese dauerte knapp 1 Jahr und in dieser Zeit konnte die junge Mhor nicht so spielen und sich bewegen, wie sie es normalerweise tun würde, aber sie ertrug das mit Ruhe und Geduld. Dafür habe ich sie sehr bewundert.


Mhor hat sich erholt, lief gut auf der Bahn und im Feld, machte dann ganz schnell ihre Lizenzen und genauso schnell erreichte sie den Dt. Schönheits Champion DWZRV.
Leider haben die grössten und bedeutsamsten Rennen und Coursings immer dann stattgefunden, wenn Mhor entweder läufig oder im „Nachläufigkeits – Loch“ war... Schon wieder kein Glück...
Dabei lief sie so gut und könnte ganz sicher um die ersten Plätze „kämpfen“.
Naja, einige Male zeigte sie ihr „Können“ und wer sie kennt, weiss, was für ein enormer Willen in Mhor steckt.
Bei immer guter Konkurrenz und mit hervorragenden Zeiten um die 33-34 Sek. auf 480 Meter gewann sie 2 mal das CACIL auf der Bahn in Hünstetten und in Hannover, 2009 wurde sie Vize – Europameisterin auf der Bahn in  Gelsenkirchen, und im Jahr 2011 wurde sie im starken Feld von 20 Hündinnen, 5. beim DCS in Volkmarsen.


Auch jetzt mit 8 Jahren läuft sie immer noch zuverlässig und engagiert, sie erreicht vielleicht nicht mehr die Plätze auf dem „Treppchen“, das aber nicht deswegen weil sie nicht mehr kann oder will, sondern weil die Konkurrenz so hervorragend ist.


Mhor ist Dt. Coursing Champion, Dt. Champion für S+L und besitzt das CACIL Zertifikat.


Gerade wird mir auch irgendwie bewusst, dass sie ganz schön viel erreicht hat, wenn ich an ihre Krankheit denke...


Vom Charakter her ist Mhor wohl die interessanteste von allen meinen Hunden. Leicht introvertiert, lebt sie in ihrer eigenen Welt. Mutter wollte sie nicht werden, das würde zu ihr auch nicht passen.
Mhor würde ein Leben als Einzelhund mit einem Menschen, den sie nur für sich alleine hätte, bevorzugen.
Nun, das kann ich ihr nicht bieten und sie hat sich mit den Jahren damit wohl abgefunden.
Aber: ab und zu schenke ich ihr ein paar Stunden, gelegentlich sogar ganze Tage, an denen nur sie alleine mit mir unterwegs sein darf, das macht sie glücklich.

Möge sie noch lange ihr „verkehrtes“ Leben und ab nun, nur noch das „private“ Jagen, geniessen!
Unser „Silberrücken“:-)

Dancer BIS in Ostercappeln, Foto: B.Bannwitz

Die Bewertung der Rochterin, Frau M. Müller aus der Schweiz:

"3 Jahre, dem korrekten Gebiss fehlt oben der P1 rechts, eine sehr typvolle feminine Erscheinung von idealer Grösse und Format, korrektes Haarkleid, vorzüglicher Kopf, die Hündin zeigt in allen Teilen korrekte Qualitäten, korrekte Anatomie, sehr schöner Typ, vorzügliches Verhalten, zeigt ein schönes, weit ausgreifendes federndes Gangwerk, korrekte Haltung und dabei sehr freudig"  

 

Unsere älteste Aine - 2014 - hier 11 Jahre alt

2013 Rückblick

Das Jahr 2013 dominierten zweifellos 2 Ereignisse: ein freudiges - der "E" Wurf ist im April geboren und ein sehr trauriges - im Oktober verstarb unsere Aiobgraine.

Über diese beiden Hauptereignisse können Sie immer noch ausführlich auf den intern verlinkten Seiten nachlesen: "E-Wurf" und "Aiobgraine".

 

In diesem Jahr feierten wir auch nun ein Jubiläum: 10 Jahre "Caoinlan Deerhounds". Mit bisher 5 Würfen und daraus geborenen 64 Welpen bin ich für meine Arbeit schon ein wenig stolz und danke allen, die mir dabei geholfen haben und den Welpenbesitzern für ihr Vertrauen.

Mit Nelungaoo Shadrach als Vater des "E" - Wurfes war das Jubiläum fast symbolisch, denn er ist auch der Vater meines ersten Wurfes.

 

Wegen der Welpenaufzucht waren wir nicht all zu oft auf Ausstellungen und Coursings zu sehen. Es erfolgten für die vierbeinige Mädels eher Trainingsläufe in unserer Nähe.

Aber da wo wir waren, haben wir uns gut gezeigt: Grain hat im März auf einer CAC Ausstellung aus der Vet. Klasse das "Best of Breed" und "Vet. BIS" erreicht, Aine hat sich ebenso in der Vet. Klasse bei der Deerhound - Jahresausstellung, als die älteste der Veteranen den 2. Platz gesichert. Mhor gewann bei dieser JAS den Preis für "Beste Pfoten", Dusk gewann das Clubcoursing in der Schweiz und beim Jagdcoursing nach der Jahresausstellung in guter Besetzung waren die 7 startende "Caoinlan's" vorne in der Platzierung - um nur die wichtigsten Erfolge bei den Veranstaltungen zu nennen.

 

Die Deerhound Jahresausstellung fand in diesem Jahr bei uns um "die Ecke" in unserem Verein in Hoisdorf statt. Aus dem  "Caoinlan - Lager" waren Hunde aus allen 5 Würfen vertreten und das fand ich sehr schön! Es war für mich eine Ehrung für die 10 Jahre und ich schätze mir sehr, dass einige einen langen Anfahrtsweg dafür in Kauf genommen haben!

 

Im August, nachdem die Welpen das Haus verlassen haben, durfte ich mit Mhor, Cinead und Dancer eine Woche Wandern und Erholung im Tirol geniessen. Gefahren sind wir mit meinem, im Mai gekauften, nagelneuen Lada Niva (der innendrin natürlich nach unserem Bedürfnissen umgebaut wurde) und es war wirklich nicht schlimm, was so manche Menschen vermuten würden:-)

 

Nach langem Suchen fand ich endlich jemanden, eine wunderbare Lehrerin, bei der ich seit Herbst in einer Ausbildung/ Weiterbildung für Atemlehre bin. Es soll meine berufliche Tätigkeiten ergänzen, vor allem aber ist es - in dieser Form wie ich es lerne - eine enorme Bereicherung für mich.

Wir sind gespannt, was uns der 2014 bringt... Und wir sind für alles offen!

Jubiläums - Kinder: Aine und Aiobgraine, April 2013

2012 Rückblick

 

Das Jahr 2012 ist nun Vergangenheit und es ist Zeit für einen Rückblick...

 

Wir hatten schöne Momente bei einigen wichtigen Ausstellungen in Deutschland und im Ausland erlebt. Gerade die ältesten Hunde aus meinem ersten Wurf (geb. 8.4.2003) standen oft vorne und wurden für ihre gute Verfassung und noch excellente Bewegung gelobt.

Aber auch meine jüngste - Dancer - konnte den Titel "Jugend - Jahressiegerin" bei der Dt. Jahresausstellung für sich entscheiden.

 

Für mich war das ganze Jahr sehr arbeitsreich, es war nicht immer einfach, ja sogar zum Teil mühsam und sehr kräfteraubend.

 

Zu Anfang des Jahres mussten wir uns mit dem Tod von Asna - einer Hündin aus meinem A Wurf - abfinden. Es kam für uns alle sehr unerwartet, es war eine Routine - Kastration bei der noch sehr fitten Asna. Die - mittlerweile bei den Deerhounds gut bekannte Blutungen nach einer OP - wurden ihr zum Verhängnis.

 

Im Sommer und Herbst kämpften wir lange Zeit um Aine, der es nicht so gut nach einer Not-OP ging. Ich habe aber gute Hilfe für Aine bekommen und zum Schluss wurde unsere "alte Chefin" wieder fit.

 

In unserem Bekanntenkreis starben Menschen, einer davon viel zu früh und

Ende November musste ich Abschied nehmen von dem liebsten Mensch in meiner Familie, meinem Vater.

 

Trotz allem will ich nicht sagen, dass es ein schlechstes Jahr war. Manchmal bringen uns solche Erlebnisse auch wertvolle Erkenntnisse, die uns Frieden geben und Ängste nehmen.

Es mag sich banal anhören, aber das Einzige, was zum Schluss zählt, ist die Gewissheit, dass man geliebt wurde. Ganz egal - für einen Menschen oder einen Hund.

 

Wir werden auf dieser Seite über unsere Aktivitäten auch im 2013 berichten! An Plänen und Ideen mangelt es nicht!

 

 

Die "Caoinlan's" und ihre Züchterin.

 

Aiobgraine *8.4.2003, immer noch gerne in der Landschaft unterwegs...