In Erinnerung an...

Dreamy Dancer Caoinlan 11.04.2011 - 15.12.2023

Unsere Nr. 6.... Für mich war relativ früh klar, dass sie bei uns bleibt. Ich hatte noch keine Namen, aber die Nummer der Reihnfolge wie sie geboren wurden. Dancer hörte ihr Leben lang auf beides;-)

Sie war DIE Diva bei uns. Sie war stolz und das hat sie auch ausgestrahlt. Es war ein Vergnügen, sie auszustellen. Leider wollte sie nie Muitter werden. Sie liebte am Coursig und auf der Rennbahn zu laufen, allerdings nur für sich, keine Wettbewerbe, da sie weder die Renndecke noch den Rennmaulkorb nicht ertrug.

Im Kopf ganz klar, leider die Hinterbeine wollten nicht mehr, so mussten wir sie mit 12  und 3/4 Jahre gehen lassen. Bis irgendwann unsere Schöne.

Blue Moon Shae Fitzhugh at Caoinlan  29 Dezember 2017 - 22 Mai 2023

Shae wurde in den USA geboren und kam im April 2018 zu uns. Sie wurde eine gute Spielpartnerin für das Einzelkind Gor.

 

Ihre letzten 2,5 Jahre lebte sie mit einem weiteren Deerhound bei meinen Freunden.

In die Zucht konnte ich sie wegen einer Gebärmutter Anomalie nicht einsetzten, was sich aber später als i.O. erwiesen hat.

 

Im Frühjahr 2023 wirkte Shae manchmal etwas träge, sonst ging es ihr gut und sie genoss das Leben. Um sicher zu gehen, dass ihr nichts fehlt, wurde sie dem Tierarzt vorgestellt.

Die Befunde waren alles nur nicht gut: DCM im ziemlich fortgeschrittenen Stadium.

Trotz Behandlungen schaffte sie es nicht und nur ein paar Wochen nach der Diagnose starb sie.

Gor Talon's One and Only Caoinlan *01.02.2018 - 03.03.2023

 

Gor war der einzige Welpe des "G" Wurfes, wir haben uns trotzdem über ihn sehr gefreut und waren gespannt auf seine Entwicklung.

Er war schon etwas Besonderes.

 

Gor ist mit 8 Monaten zu meinen Freunden nach Franken umgezogen, genoss das Leben mit Almut, Matthias und Don - einem Rüden aus meinem früheren Wurf.

 

Ich habe ihn immer wieder besucht, ihn ausgestellt, er wurde auch für die Zucht angekört. Eines Tages sollte er ein Vater von einem Wurf bei mir werden.

 

Aber soweit kam es gar nicht.

Noch im Januar 2023 war alles in bester Ordnung. Dann eine nicht schmerzende Verdickung am Bein, vermutlich eine Prellung. Nur 4 Wochen später wussten wir die Diagnose: Ein äusserst aggressiver Knochenkrebs. Bei einem normalen Spaziergang ist der Knochen durchgebrochen. Es blieb uns nichts anderes übrig, als gemeinsam die Entscheidung zu treffen, ihn friedlich in gewohnter Umgebung gehen zu lassen.

 

Gor blieb auch mit zunehmenden Alter ein grosses Baby,

Cinead of Canadagh Caoinlan *16.06.2008 - 24.06.2021

 

Cinead war die einzige Hündin in meiner Zucht, die 2 Würfe geboren hat und sie war jedes Mal eine grossartige Mutter und perfekte Erzieherin für ihre Welpen.

 

Sie hatte einen tollen Charakter, wurde nie laut, stand eher im Hintergrund, dennoch: Ihr entging nichts und sie war die Chefin unter den Vierbeinern.

 

Solche Persönlichkeiten entscheiden auch selber wann sie gehen möchten und das tat sie auch.

8 Tage nach ihrem 13 Geburtstag verbrachte sie noch einen schönen Tag im Garten, hat genüsslich gefressen und abends ein Stückchen spazieren gegangen, danach legte sich hin, schloss die Augen und schlief tiefer und tiefer ein...

Cinead im Januar 2021, 12,5 Jahre alt

Aine Caoinlan * 08.04.2003 und Hollyrood Ginger Rogers *04.10.2004

Beide  - 15.04.2017

Aine war der letzte Welpe meines ersten Wurfes und zugleich die Hündin, die ich sofort als meine bezeichnet hatte. 

 

Ginger kam knapp 2 Jahre später dazu, wir haben sie aus Kanada importiert und auch dort persönlich abgeholt. Sie sollte meine weitere Zucht ergänzen und bereichern. Und das tat sie auch.

 

Was die beiden Mädels verbindet - weswegen ich auch für sie zusammen schreibe - ist die Tatsache, dass: Aine damals freiwillig die Ziehmutter von Ginger wurde und: Dass die beiden alten Damen im stolzen Alter von 14 (Aine) und 12,5 (Ginger) Jahren gemeinsam am 15.04.2017 über die Regenbogenbrücke gegangen sind.

Sie wurden nicht krank, aber die Altersschwächen haben ihnen das Leben unwürdig gemacht und deswegen habe ich diese, für mich schwere aber doch richtige Entscheidung, getroffen.

 

Als kleine Ginger (4 Monate alt) ins unser Haus kam, biss sie zuerst Aine in die Nase. Aine blieb aber ganz locker, sie hat es zugelassen, auch wenn sie sonst keinen Widerspruch duldete:-) und begutachtete den Welpen.

Danach entschloss sie sich: Es ist meiner... Wie auch alles um sie herum. Es gehörte ALLES Aine:-)

Aine hat ab diesem Zeitpunkt immer auf Ginger aufgepasst.

Was Aine's Verhalten angeht: Das würde ich nennen als etwas mehr ausgeprägte possesive Agression.

Sie war für mich deswegen immer eine Herausforderung, aber wir kamen 14 Jahre lang wunderbar damit zu recht und ich liebte diese Hündin.

 

Ginger hat meine Zucht mit dem C-Wurf und 15 Welpen bereichert, das war eine grossartige Leistung! Und sie hat mir / meiner Zucht etwas sehr Gutes gegeben: Ruhe und Sanft. Das hat sie gut vererbt und das finde ich in  ihren Nachkommen immer wieder.

 

Über die Beiden könnte ich viele unterhaltsame Geschichten schreiben... Es wäre zu umfangreich. Wir waren auch erfolgreich bei den Ausstellungen und Coursing/ Rennen. Aber ist das jetzt wichtig?

 

Stattdessen einfach zwei schöne Fotos von den Beiden:

typisch Aine, 6 Jahre alt. Foto: M. Köppen

Ginger Kopf - Studie 2011, Foto: M. Köppen

Bein Mhor noch als Welpe

Bein Mhor McGrain Caoinlan 25.09.2006 - 04.10.2015

 

Mhor ist von uns sehr unerwartet gegangen. Sie kannte kein "dazwischen", für sie gab es alles oder nichts und das alles, tat sie immer extrem. Und so war auch ihr Tod: so plötzlich, dass man selber es nicht begreifen konnte.

Mhor war eine ganz spezielle Hündin, die aussergewöhnlichste von allen.

Ihr Gesicht und Ausdruck wird wohl niemand vergessen, der sie kannte.

Mhor, über 8 jahre alt
Mhor den "Hasen" wegzunehmen war ein Kampf...
Sie hatte die schönsten Pfoten - DJA 2013
... und die besten und weissesten Zähne...

Bis irgendwann, meine "Kämpferin"...

Ganz junge Aiobgraine

Aiobgraine Caoinlan 08.04.2003 - 04.10.2013

 

Es ist immer schwer, wenn ein Freund geht... Für mich war der Abschied von Grain besonders traurig, sie hatte mich von ihrem ersten bis zum letzten Atemzug begleitet, im wahren Sinne des Wortes. 

Grain war der 2. Welpe meines ersten Wurfes und meine allererste selbstgezüchtete Hündin!

Es gibt viele schönen Fotos von ihr, von den Ausstellungen, Coursings und aus unserer Freizeit. Grain war eine lustige Hündin und mit allem was ihr begegnet ist, einfach nur zufrieden. Deswegen fand ich diese Bilderserie (auf den Fotos war sie 9 Jahre alt) zu ihr so passend:

 

"Es ist Frühling, lass uns wälzen!"

Meine Grain – 10,5 Jahre alt, fit, noch ohne Alterswehwehchen, lustig und immer hungrig, jeden Tag bei den grösseren Spaziergängen dabei und gelegentlich auch immer noch am Fahrrad trabend.


Sie starb 5 Tage nach der OP, aufgrund von Folgen der postoperativen Blutungen.

 

Nanali (Catherine v.d. Oelmühle) und Bobi (Irish Dreams Bo) sind meine ersten Deerhounds gewesen.

Beide übernahm ich aus zweiter Hand.

Nanali war sicher nicht perfekt, aber sie war witzig.

Bo - war meine sehr grosse Liebe! Sie ist die Gründerin meiner Zucht.

Beide starben in demselben Jahr: Nanali im Juni und Bo im August 2009. Nani wurde fast 13, Bo fast 12 Jahre alt.

links: Nanali, rechts: Bo